Urlaub auf Vlieland (Niederlande)

 

 

Urlaub auf Vlieland… oder auch „Die kleinste Insel, auf der ich je Urlaub machte“

So, Ihr lieben Blogger und Follower, ich muss euch eine Kleinigkeit gestehen. Ich gehe nicht nur unheimlich gerne mit meinen Dackels wandern und in den Urlaub, sondern finde auch Surfen ist ein toller Sport. Deshalb las ich in einem Surfblog von den guten Surfverhältnissen auf Vlieland. „Wo ist das denn?“, dachte ich und fand es recht schnell über Google-Maps. Ebenso schnell traf ich die Entscheidung dort Urlaub zu machen, weil ich die Wellen und die Wanderwege kennen lernen möchte. Außerdem sind die Temperaturen dort ca. 8°C niedriger als auf dem Festland.

Also nach 4 Tagen Urlaub auf Vlieland muss ich sagen: Top!!! Für kleine, ältere, kranke Hunde und Dackels gut geeignet. Wir haben dort alles erkunden können, nur nicht die Wellen. 🙂 Aber lies selbst.

Um nach Vlieland zu kommen, muss man von Harlingen aus mit der Fähre ca. 2 Stunden übersetzen. Die Parksituation an der Fähre ist super. Die Menschen dort sind vorbereitet und alles ist ausgeschildert, um das Auto vor der Fähre abzustellen, denn Vlieland ist „eigentlich“ (sagt die Website vieland.org) eine verkehrsberuhigte Insel, die für viel Ruhe und Gelassenheit steht. Ahaaaa…

Jedenfalls fing es schon sehr hundefreundlich an der Fähre an, man kommt nämlich überall mit Dackels hin ohne, dass sie eine Treppe laufen müssen und sie kosten auch nichts auf der Fähre. Top. Die Servicekraft an Board sprach super Englisch und Deutsch und fragte mich, ob die Hunde etwas zum Trinken bräuchten. Alle Achtung!!! So, Fähre fahren ist für manche Hunde vielleicht ein Problem wenn der Motor anfängt zu arbeiten. Mein Milow z.B. hat ganz schön gezittert bis es einigermaßen ruhig wurde. Das müsst ihr ausprobieren und für euch selbst entscheiden. Finchen…. naja, die ist eh immer eine coole Socke und war bis zum Anschlag gechillt. „Läuft also“, dachte ich. Mein Feriendomizil „Noorderzon“ ist für kleine Hunde absolut perfekt: 2 Stufen runter und alles ebenerdig. Auch die Dusche, die sich direkt zum Flur anschließt. Die Terrasse ist von 4 Wänden umgeben und besitzt leider keine Grünfläche. Aber gut, dafür kann man es sich dort gemütlich machen (Siehe Bilder).

Bilder folgen noch!!!

Die Wohnung ist etwa 25m zum Stadtkern entfernt, wo es 2 Supermärkte  (die auch Sonntag öffnen… wow!), Cafes, Restaurants, Geldautomat, Briefkasten und FAHRRADVERLEIHE gibt. Oh mein Gott, fahren die Niederländer Fahrrad. Die können das einfach. Ob das wohl vererbbar ist? Es steckt aber an, denn ich habe ernsthaft überlegt, ob ich mir nicht auch eines der Fahrräder ausleihe, denn die haben alles, was ein Hundebesitzer und Normalo sich so wünscht: Tandem, Kindertandem, Fahrräder mit Hundetransportbox-Anhänger, Fahrräder mit Transportkorb vorne dran montiert, der entweder durch ein Gitter oder eine wasserdichte Überdachung montiert ist und Fahrräder ohne alles. Einfach nur Fahrräder. 🙂 In diese Transportkörbe passt ein Schäferhund rein, würde ich sagen. Oder auch ein Kleinkind. :)))

Wenn man aber schon dabei ist und durch die einzige Stadt auf dieser Insel bummelt, fällt recht schnell auf, dass die meisten Touristen/Einwohner entweder englisch oder sehr gut deutsch sprechen. Ich finde das ja immer ein bisschen merkwürdig in einem anderen Land zu sein und denen meine Sprache aufzudrücken, aber sie boten es mir an und deutsch und niederländisch ist eben auch sehr ähnlich. Es fällt außerdem auf, dass an zig Stellen dieser Insel Mülltonnen angebracht sind und Hundekotbeutel zur Verfügung gestellt werden. Toll. Ich habe auch NIRGENDWO Hundekot gesehen. Wahnsinn. Großes Lob an diese Insel.

Eins sei noch zur Lage gesagt: Von meinem Feriendomizil aus ging es entweder ca. 100 m nach rechts ans Meer (In der Nähe vom Hafen) und 1-2km links zum Meer mit wunderbarem, Kilometer langem Sandstrand, der frei war (Mitte Juni), wo Hunde nichts kosten und ohne Leine laufen durften. Die Vereinbarung ist, auf einander Rücksicht zu nehmen. Das ist ja der Kracher. Meine Hunde rasteten aus vor Freude – Milow jagte erstmal ein paar Möwen und Finchen sprang umher und rannte in die Fluten (aber nur soweit, wie die heiligen Samtpfötchen vom Wasser umspielt werden, alles andere ist zuviel des Guten). (Siehe Bilder).

 

DSC_0098

Ich hatte nur 2 Tage Zeit, um die Insel zu sehen und surfen zu gehen. Surfen konnte ich vergessen, denn die Surfschule war geschlossen und die Wellen waren einfach zu niedrig und brachen nicht gut. Na, ein Glück wollte ich zum Surfen hier her. (Ironie). Ich hatte mir zwei Wanderungen im Vorfeld überlegt, die ich auch gemacht habe und euch beschreiben möchte. Nach beiden Wanderungen kennt man die Insel in ihrer Größe und weiß, wo welche Straße lang führt.

Wanderung 1: „Zur Fuß durch Vlieland“ 

Diese Wanderung ist ca. 8km lang. Man startet und beendet die Wanderung in der Stadt vor einem Café. Ich habe den Link eingestellt, weil auf der Seite alles gesagt wird, was man wissen muss. Allerdings habe ich die Wanderschilder nicht alle gefunden. Entweder hatte ich es nicht richtig im Blick oder sie fehlten wirklich. Am zweiten Tag habe ich sie nämlich alle gesehen. (Ich habe Bilder eingefügt wie die Wanderschilder aussehen) Der Weg führt durch einen Mischwald und am Strand entlang und alle Wanderwege sind entweder kleine Trampelpfade, gut sichtbare und gestaltete Wanderwege oder führen schlicht und einfach über den Strand entlang. Hunde, die die Dünen nicht mehr richtig hoch und runter kommen, muss man an der einen oder anderen Stelle etwas helfen. Ansonten ist dieser Wanderweg flach, übersichtlich und in der angegebenen Zeit zu bewältigen.

 

 

Wanderung 2 (weil surfen ging nicht 😦 ) „Die unberührte Natur von Vlieland

Der Titel klingt schon mal gut. „Unberührt“ – aber nur so lange, bis meine Dackeltiere die Natur unsicher machen.

Diese Wanderung ist über 12 km und liegt zu 90% des Weges in der Sonne. Alles ist gut ausgeschildert und erkennbar. Der Weg auf der Poststraße ist asphaltiert und wird von Fahrradfahrern (was auch sonst) und ein paar Autos genutzt. Ich persönlich mag asphaltierte Strecken nicht so gerne, dafür war sie flach, verlief direkt am Meer und rechts und links von dieser Strecke gab es Grün auf dem die Dackels laufen konnten.

DSC_0128

Es empfiehlt sich hier – zur Verkürzung der Strecke- ein Fahrrad zu nehmen und mit den Hunden bis zur Abbiegung zu fahren. Die Strecke von der Süd- zur Nordseite der Insel verläuft durch ein Naturpark, in dem Ziegen, Schafe und Rinder frei herum laufen und deinen Weg kreuzen. Das war total spektakulär. Milow wollte pöbeln und Finchen zeigte echt Respekt. Milow durfte aber nicht pöbeln, weil das System hat: Er pöbelt, anderes Tier pöbelt zurück, Milow hatte das nicht auf dem Schirm und versteckt sich mit lautem Quietschen hinter Frauchen und Frauchen darf es bitte ausbaden und ihn retten.

Hier ein beeindruckendes Beispiel für den Naturpark:

DSC_0140

Der westliche Teil der Insel ist deutlich trockener und staubiger, als der östliche Teil. Der Weg vom Naturpark zurück zur Stadt ist super ausgeschildert, erhebt und senkt sich manchmal etwas, aber lässt sich gut bewältigen. Denkt an genug Wasser für die Hundis, weil dieser letzte Weg ebenfalls direkt in der Sonne liegt. Ich beschloss, die Wanderung über den Strandpavillon „Badhuys“ zu nehmen, um den Hundis eine Wasser- und Ruhepause zu verschaffen und mir einen Kaffee zu gönnen. Dort gab es wieder Hundenäpfe mit Wasser für die Hunde.

Alles in allem eine 12 km lange, aber tolle Wanderung, die mir einen guten Eindruck der Insel verschafft hatte.

Wunderbarer Urlaub mit zwei müden Dackeltieren, mit denen ich jederzeit gerne wieder hier her kommen würde. Das nächste Mal allerdings dann auch zum Surfen – hoffentlich. 🙂

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s