Urlaub an der Nordsee

Urlaub an der Nordsee Ende August 2015!

Der erste Urlaub mit den zwei besten Dackeln der Welt. Und dieser Urlaub ging an die Nordsee – genauer gesagt nach Dorum (das liegt ungefähr zwischen Bremerhaven und Cuxhaven). Und es war in vielerlei Hinsicht toll.

Angefangen bei dem Wetter, das sich am Ankunftstag als sehr windig und nass präsentierte, gestaltete sich für die restlichen Tage als sonnig und warm (Durchschnittstemperatur lag bei 25°C). Wie schön, denn so konnten wir ein paar Ausflüge planen.

Beim Urlaub wurden wir von meiner lieben Freundin Susi J. und ihrer Westi-Hündin Milou begleitet, beide Freunde von Natur, Meer und natürlich gutem Essen sind. Passt also! Eine ältere Terrier-Dame, die aus heiterem Himmel den „Anker“ mimt und mit ihrem Hintern am Boden fest klebt, als gäbe es keinen Morgen mehr. „Nein, hier geht es nicht weiter. Basta“ – das ist ganz die Linie von den Dackels. Eine gewisse Ähnlichkeit ist in ihrem Wesen erkennbar. Vielleicht funktioniert das Rudel deshalb so gut?

Hinzu kam eine sehr freundliche Betreiberin von der Ferienwohnung „Wellenklang“, die selbstverständlich 3 Hunde akzeptierte, unsere Verspätung hinnahm und zu jeder Zeit erreichbar war, um uns zu helfen. Sie brachte sofort die Kurkarten mit und wir konnten in den Tag starten. Dieses Haus ist absolut dackelfreundlich, weil es überall ebenerdig ist, einen kleinen Garten besitzt und eine Dusche in unmittelbarer Nähe zum Eingang hat (das Bad liegt nämlich am Flurende). Sauber, ordentlich und mit Parkplatz direkt vor der Eingangstür, konnte sich das Ferienhaus wirklich sehen lassen. Neugier ist des Dackels zweiter Vorname, weshalb es sich meine Dackeltiere nicht haben nehmen lassen durch die  verglaste Terassentür zu beobachten, wer da so alles entlang läuft. Kann ja sein, dass Frauchen etwas verpasst!!!!

Ein kleiner Wehrmutstropfen hingegen war der nicht eingezäunte Garten, was unsere Terrierdame ziemlich eindrucksvoll fand und ohne größere Rücksprache mit Frauchen auf einen Besuch zu den Nachbarn abwackelte. Milow wusste, dass es jetzt an der Zeit war diesem Rat zu folgen. Natürlich wussten sie wieder nicht, warum wir so aufgeregt waren, als wir sie in Empfang nahmen und unter den Arm klemmen konnten. Dackel und Terrier eben!!!

Ferienhaus Wellenklang

 

Da das Wetter meistens sehr dankbar zu uns war, konnten wir einige Ausflüge unternehmen, die ich alle für Dackel- und Hundebesitzern weiter empfehlen kann.

Ausflug Bremerhaven: Abgesehen davon, dass die Stadt und vor allem der beeindruckende Hafen wirklich sehenswert sind, dürfen bei den Schiffrundfahrten Hunde mit an Bord genommen werden. Praktisch, denn wir haben gleich drei mit gebracht. Besser wäre es gewesen, wenn wir noch einen Pulli mehr angehabt und die Hunde etwas Wärmendes getragen hätte, denn auf See kann es kalt und nass werden und es ist leider nur der Außenbereich vom Boot mit Hund gestattet. Der Restaurantbereich ist für Hunde gesperrt. Dafür haben wir die Seehundbänke mit einigen Seehunden beobachten können. Wirklich schön.

In der Hafengegend in Bremerhaven gibt es einen Zoo, der vor allem auch regional bezogene Fauna präsentiert. Sehenswert für Eltern, Kinder UND Hunde. Ach wie schön, Bremerhaven gefällt mir schon jetzt.

Nicht nur im Bremerhaven war das Meer eindrucksvoll, sondern auch in Dorum selbst, denn es hat einen recht großen Tidenhub, so dass genug Zeit und Strecke vorhanden war, damit die Dackel im Watt umher springen konnten. Natürlich auch die ehemals WEIßE Milou, die sich nach ausgiebigem Schlick-Bad pudelwohl fühlte (und ja, auch ihr Kopf bohrte sich in dieses Dreckwasser). Hilfreich waren dabei an jeder Treppe zum Meer, die Hundeduschen. Toll, was es alles so gibt. Der Hundestrand war sauber, gepflegt, mit Mülleimern, Kotbeuteln und Strandkörben ausgestattet, so dass es ein Leichtes war, sich den gesamten Tag am Meer zu tummeln. Gebongt, hier her komme ich wieder. Dorum selbst ist hingegen eine recht touristische Stadt mit norddeutschem Flair, die unwahrscheinlich hundefreundlich sind. Selbst im Strandbad-Schwimmbad war der Eintritt mit Hund gestattet. Strandbad Dorum

Die Cuxavener Heide war ein weiterer Stopp für uns, denn hier kommt man als Naturliebhaber und Wanderer für leichte Touren auf seine Kosten. Eine riesige Heidelandschaft mit kleinen Trampelpfaden, gut ausgeschilderten Spazier- und Wanderrouten (Rundwege möglich) mit Ausblick auf wildlebende Pferde und Rinder. Spektakulär. V.a. für meine Milow weil man auch ignorante Rinder anbellen kann. Dieser Größenwahn, ehrlich!! Alle Wege sind gut begehbar, flach, einfach und für kleine Dackelbeinchen machbar. Milou blieb beim Auto zurück, das auf einem der Parkplätze entlang der Heidenlandschaft stand, weil sie doch etwas älter war. Die Dackeltiere und ich sind aber noch 2km vom Weg hin und wieder zurück gelaufen – und haben nur einen größeren Wanderweg genutzt, von dem einige kleinere Wander- bzw. Spazierwege abgingen.

Cuxhavener Küstenheide Quelle: Touristik Cuxhaven

In Cuxhaven selbst haben wir auf einem der vielen Parkplätze auf Höhe des Strandhaus‘ Döse geparkt (hier gibt es Parkgebühren) und gingen auf dem Damm, wie so viele andere Hundebesitzer auch – aber alle an der Leine (alle Achtung) – bis zu den Seeterrassen, was ungefähr 3 km entspricht (siehe den Anhang „Kugelbake“). Es ist ein schöner Weg, weil einen das Meer die ganze Zeit auf der linken Seite begleitet und die Wiesen rechts am Weg zum Verweilen einladen. Leider ist es nicht möglich auf dem Weg bis zur Kugelbake zu gelangen, weil dieser für Hunde gesperrt ist. Nun gut – ein Opfer muss man wohl mal bringen. Das geht in Ordnung.

Kugelbake

Nach den Ausflügen, Spaziergängen und Besuchen, würde ich gerne noch einen Tipp für alle hinterlassen, die gerne leckere norddeutsche Fischgerichte essen möchten:

Im Restaurant „Fisch & Meer“ in Dorum konnten wir immer gut essen, weshalb wir es uns auch zweimal gegönnt haben. (Ich habe keinen Link gefunden). Hunde dürfen im Außenbereich mitkommen, aber nicht mit ins Restaurant.

Mit leckerer Seezungengeschmack im Mund und salzigem Geruch in der Nase, gebräuntem Gesicht (Susis O-Ton: „Du siehst aus wie Krabbi“), glückseligen Hunden und erholsamen Urlaub ging es nun 6 Stunden zurück in den Süden. Schade, dass es vorbei ist – wir kommen bestimmt wieder!!!

Empfehlung für den Dackelurlaub: Super (mit ein paar wenigen Abstrichen).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s